hinz

Ab 2000

JAHRESPREIS DER KULTURSTIFTUNG WINTERTHUR

zpreis

Ich bekomme 2001 den Jahrespreis der Kulturstiftung WInterthur, zusammen mit dem Pianisten Dominik Blum.

Geburtsstunde der Horn-Section “The Upperclass Windmachine” (siehe Extra-Page)

Auftritte als Flötist/Saxer mit Marco Berto und anderen DJs in verschiedenen House-Clubs des Landes (Kaufleuten und “Q” in Zürich, Bolero Winterthur, Loft Luzern, Offset St.Gallen u.v.m.)

CASINOTHEATER WINTERTHUR

Mit Fredi Hinz, Jessie Howe und Orchester Musikkollegium, Casinotheater 2002
Mit Fredi Hinz, Jessie Howe und Orchester Musikkollegium, Casinotheater 2002

Viktor Giacobbo alias Fredi Hinz & Orchester Musikkollegium Winterthur im neueröffneten Casinotheater: Ich arrangiere den Willy de Ville-Song “I call your name” fürs Orchester und Fredis leicht überhauchten Heldentenor (vokale Unterstützung von Jessie Howe, abschliessendes Tenorsax-Solo: Roman Weissert).

Ebenfalls im Casinotheater: "Die Abdankung" 2004. Die Musikanten R.W. und Remo Kessler, vorne v.l.: Walter Andreas Müller, Ueli Beck, Bettina Dieterle, Markus Schönholzer, Fabienne Hadorn, Vera Kaa, Pia Keel, Peter Fischli, Patrick Frey.
Ebenfalls im Casinotheater: “Die Abdankung” 2004. Die Musikanten R.W. und Remo Kessler, vorne v.l.: Walter Andreas Müller, Ueli Beck, Bettina Dieterle, Markus Schönholzer, Fabienne Hadorn, Vera Kaa, Pia Keel, Peter Fischli, Patrick Frey.

Ebenfalls im Casinotheater spielt 2004 “Die Abdankung” von Patrick Frey und Charles Lewinsky mit Viktor Giacobbo, Walter Andreas Müller, Joachim Rittmeyer, Patrick Frey, Fabienne Hadorn, Bettina Dieterle, Vera Kaa und vielen anderen. Zusammen mit Remo Kessler (Gitarrist der Schmetterband) und Markus Schönholzer sorge ich für den musikalischen Leichenschmaus. Erste Bühnenerfahrung als Harmoniumspieler.

WILLIAM WHITE AND THE EMERGENCY

William White & The Emergency, v.l.: Rafi Woll, dr, William White, voc, Dani Hertach, b, R.W., sax, Domi Schreiber, g, Reto Grossen, Tourmanager, Silvan Kiser, tp, Ephrem Lüchinger, keys, Alexander Klemke, perc/voc, Stefan Uiting, sound
William White & The Emergency 2006, v.l.: Rafi Woll, dr, William White, voc, Dani Hertach, b, R.W., sax, Domi Schreiber, g, Reto Grossen, Tourmanager, Silvan Kiser, tp, Ephrem Lüchinger, keys, Alexander Klemke, perc/voc, Stefan Uiting, sound

Seit 2005 bilde ich zusammen mit Silvan Kiser die Horn section bei William White. Vier Alben (Stand 2014) und an die 300 Konzerte im In- und Ausland: Grosse Freiheit Hamburg, Postbahnhof Berlin, WUK Wien, Starclub Dresden, Stollwerk Köln und 7 weitere als Support der schwedischen „Moneybrother“. Dazu Paradiso Amsterdam, Halfmoon Putney (London), Italia Wave Festival Firenze, Frequency Festival Innsbruck, 2x OpenAir St.Gallen, 2x Gurtenfestival, 2x Paléo Nyon, Gampel, Rock oz Arènes Avenches, Festival Schaffhausen, um nur die wichtigsten zu nennen.

William White & The Emergency im Karlstorbahnhof Heidelberg 2005
William White & The Emergency im Karlstorbahnhof Heidelberg 2005
William White, Gurtenfestival 2008, Hauptbühne
William White, Gurtenfestival 2008

 

William White schreibt grossartige Songs, hat eine unglaubliche Stimme und die Band ist Hammer, I LIKE IT!!

William White & The Emergency Roman Weissert, Querflöte & Saxophon
William White & The Emergency auf der Swiss Rock and Blues Cruise

 

2009 Swiss Rock & Blues Cruise auf der MS Melody im Mittelmeer. Konzerte mit William White, Gastmusikerauftritte mit Polo Hofer, Sina und Philipp Fankhauser.

Marco Jencarelli, Romansky, Philipp Fankhauser
Marco Jencarelli, Romansky, Philipp Fankhauser
Cruise 2009, Silvan, Roman, Polo
Mit Sina
Mit Sina
Dani „Y“ Meyer (Chica Torpedo), Tom Poole (Tommy Castro Band), Romansky, Schöre Müller (Span)
Dani „Y“ Meyer (Chica Torpedo), Tom Poole (Tommy Castro Band), Romansky, Schöre Müller (Span)

Ebenfalls 2009 erscheint das Polo Hofer-Album „Prototyp“ mit Bläserunterstützung der Upperclass Windmachine, sogar ein Sax-Solo von good old Romansky hat’s bei „Vergange und verby“ noch drauf…

NAPOLEONS FANFARE

Napoleons Fanfare 2011,f
Napoleons Fanfare 2011,f

2011 gibt’s noch ein Fun-Project mit Freddy Scherer und Hena Habegger von Gotthard, dazu Stämpf , Gioa Giorgi und Tschopp: „Napoleons Fanfare“ heisst die Hardrock-Coverband, und die Upperclass Windmachine sorgt, wie der Name sagt, für den nötigen Wind auf der Bühne.

 

2011 gibt’s noch was Schönes: Ich bekomme den Kulturpreis der Stadt Winterthur, eine sehr grosse Ehre! Die Feier zur Preisverleihung findet im Theater am Gleis statt, und ich bin überwältigt: witzige, brillante Laudationes von Ernst Wohlwend und Roger Girod, dazu originelle, wunderbare Musik meiner Windmachine-Freunde Silvan, Raffi und Phil.