Kategorie-Archiv: Album

Bildergalerie

Sceno-Test (2)
Stuzzicadenti 1983, hinter mir ein gewisser Viktor Giacobbo
Infra Steffs Red Devil Band am Nationalen Jazzfestival Augst 1978. Der Flötist R.W. nach einer Knieoperation mit Gipsbein
Infra Steffs Red Devil Band am Nationalen Jazzfestival Augst 1978.
Der Flötist R.W. nach einer Knieoperation mit Gipsbein
stünzi weissert 1972
Stünzi Weissert 1972 am Jazzfestival Bülach
Musikstudent, 1973
Musikstudent, 1973
openenairSG9
Mit William White, OpenAir St.Gallen 2006
Lausanne gvv
William White & Band, Les Docks, Lausanne, 2014
WW Live at Rapperswil Blues and Jazz
WW Live at Rapperswil Blues and Jazz

 

SONY DSC
Blues &Beyond Musikfestwochen Winterthur. mit Marc Storace
20minuten-Party im Kaufleuten Oliver Keller, Upperclass Windmachine, Bligg, Luca Leombruni, Nicole Bernegger
20minuten-Party im Kaufleuten
Oliver Keller, Upperclass Windmachine, Bligg, Luca Leombruni, Nicole Bernegger
Rock Vereinigung Winterthur Reunion 2011. Markus Hodel, Roman, Bob Curiano (Ex Willy de Ville)
Rock Vereinigung Winterthur Reunion 2011. Markus Hodel, Roman, Bob Curiano (Ex Willy de Ville)
Schadau Festival 2007, Hanery Ammann, Polo, Upperclass Windmachine
Schadau Festival 2007, Hanery Ammann, Polo, Upperclass Windmachine

 

Live in Grenada: The Rocky Pontoons
Live in Grenada: The Rocky Pontoons. Ere Gerber, Freda Goodlet, Peter Finc, Domi Schreiber,. RW
cruise-fankhauser
Rock&Blues Cruise 2009, mit Philipp Fankhauser
Ausblick von meinem Arbeitsplatz, Paléo 2011
Ausblick von meinem Arbeitsplatz, Paléo 2011
z7
Swiss Blues Authority 2000 im Anker Interlaken, playing the blues with Polo
Blues and Beyond, mit Chris Farlowe
Blues and Beyond, mit Chris Farlowe
ca. 1957: Der Bär heisst "Mungg"
ca. 1957: Der Bär heisst “Mungg”

Ab 2000

JAHRESPREIS DER KULTURSTIFTUNG WINTERTHUR

zpreis

Ich bekomme 2001 den Jahrespreis der Kulturstiftung WInterthur, zusammen mit dem Pianisten Dominik Blum.

Geburtsstunde der Horn-Section “The Upperclass Windmachine” (siehe Extra-Page)

Auftritte als Flötist/Saxer mit Marco Berto und anderen DJs in verschiedenen House-Clubs des Landes (Kaufleuten und “Q” in Zürich, Bolero Winterthur, Loft Luzern, Offset St.Gallen u.v.m.)

CASINOTHEATER WINTERTHUR

Mit Fredi Hinz, Jessie Howe und Orchester Musikkollegium, Casinotheater 2002
Mit Fredi Hinz, Jessie Howe und Orchester Musikkollegium, Casinotheater 2002

Viktor Giacobbo alias Fredi Hinz & Orchester Musikkollegium Winterthur im neueröffneten Casinotheater: Ich arrangiere den Willy de Ville-Song “I call your name” fürs Orchester und Fredis leicht überhauchten Heldentenor (vokale Unterstützung von Jessie Howe, abschliessendes Tenorsax-Solo: Roman Weissert).

Ebenfalls im Casinotheater: "Die Abdankung" 2004. Die Musikanten R.W. und Remo Kessler, vorne v.l.: Walter Andreas Müller, Ueli Beck, Bettina Dieterle, Markus Schönholzer, Fabienne Hadorn, Vera Kaa, Pia Keel, Peter Fischli, Patrick Frey.
Ebenfalls im Casinotheater: “Die Abdankung” 2004. Die Musikanten R.W. und Remo Kessler, vorne v.l.: Walter Andreas Müller, Ueli Beck, Bettina Dieterle, Markus Schönholzer, Fabienne Hadorn, Vera Kaa, Pia Keel, Peter Fischli, Patrick Frey.

Ebenfalls im Casinotheater spielt 2004 “Die Abdankung” von Patrick Frey und Charles Lewinsky mit Viktor Giacobbo, Walter Andreas Müller, Joachim Rittmeyer, Patrick Frey, Fabienne Hadorn, Bettina Dieterle, Vera Kaa und vielen anderen. Zusammen mit Remo Kessler (Gitarrist der Schmetterband) und Markus Schönholzer sorge ich für den musikalischen Leichenschmaus. Erste Bühnenerfahrung als Harmoniumspieler.

WILLIAM WHITE AND THE EMERGENCY

William White & The Emergency, v.l.: Rafi Woll, dr, William White, voc, Dani Hertach, b, R.W., sax, Domi Schreiber, g, Reto Grossen, Tourmanager, Silvan Kiser, tp, Ephrem Lüchinger, keys, Alexander Klemke, perc/voc, Stefan Uiting, sound
William White & The Emergency 2006, v.l.: Rafi Woll, dr, William White, voc, Dani Hertach, b, R.W., sax, Domi Schreiber, g, Reto Grossen, Tourmanager, Silvan Kiser, tp, Ephrem Lüchinger, keys, Alexander Klemke, perc/voc, Stefan Uiting, sound

Seit 2005 bilde ich zusammen mit Silvan Kiser die Horn section bei William White. Vier Alben (Stand 2014) und an die 300 Konzerte im In- und Ausland: Grosse Freiheit Hamburg, Postbahnhof Berlin, WUK Wien, Starclub Dresden, Stollwerk Köln und 7 weitere als Support der schwedischen „Moneybrother“. Dazu Paradiso Amsterdam, Halfmoon Putney (London), Italia Wave Festival Firenze, Frequency Festival Innsbruck, 2x OpenAir St.Gallen, 2x Gurtenfestival, 2x Paléo Nyon, Gampel, Rock oz Arènes Avenches, Festival Schaffhausen, um nur die wichtigsten zu nennen.

William White & The Emergency im Karlstorbahnhof Heidelberg 2005
William White & The Emergency im Karlstorbahnhof Heidelberg 2005
William White, Gurtenfestival 2008, Hauptbühne
William White, Gurtenfestival 2008

 

William White schreibt grossartige Songs, hat eine unglaubliche Stimme und die Band ist Hammer, I LIKE IT!!

William White & The Emergency Roman Weissert, Querflöte & Saxophon
William White & The Emergency auf der Swiss Rock and Blues Cruise

 

2009 Swiss Rock & Blues Cruise auf der MS Melody im Mittelmeer. Konzerte mit William White, Gastmusikerauftritte mit Polo Hofer, Sina und Philipp Fankhauser.

Marco Jencarelli, Romansky, Philipp Fankhauser
Marco Jencarelli, Romansky, Philipp Fankhauser
Cruise 2009, Silvan, Roman, Polo
Mit Sina
Mit Sina
Dani „Y“ Meyer (Chica Torpedo), Tom Poole (Tommy Castro Band), Romansky, Schöre Müller (Span)
Dani „Y“ Meyer (Chica Torpedo), Tom Poole (Tommy Castro Band), Romansky, Schöre Müller (Span)

Ebenfalls 2009 erscheint das Polo Hofer-Album „Prototyp“ mit Bläserunterstützung der Upperclass Windmachine, sogar ein Sax-Solo von good old Romansky hat’s bei „Vergange und verby“ noch drauf…

NAPOLEONS FANFARE

Napoleons Fanfare 2011,f
Napoleons Fanfare 2011,f

2011 gibt’s noch ein Fun-Project mit Freddy Scherer und Hena Habegger von Gotthard, dazu Stämpf , Gioa Giorgi und Tschopp: „Napoleons Fanfare“ heisst die Hardrock-Coverband, und die Upperclass Windmachine sorgt, wie der Name sagt, für den nötigen Wind auf der Bühne.

 

2011 gibt’s noch was Schönes: Ich bekomme den Kulturpreis der Stadt Winterthur, eine sehr grosse Ehre! Die Feier zur Preisverleihung findet im Theater am Gleis statt, und ich bin überwältigt: witzige, brillante Laudationes von Ernst Wohlwend und Roger Girod, dazu originelle, wunderbare Musik meiner Windmachine-Freunde Silvan, Raffi und Phil.

80er/90er

 

STUZZICADENTI

Satire, Klamauk und jazzige Rockmusik mit Viktor Giacobbo, Bernd Gregorius und anderen jungen Winterthurern: 3 Tourneen mit “Stuzzicadenti” 1980-84.

Mit Tenorsax bei den "Stuzzicadenti", links von mir "Bänk" Gregorius, im roten Pulli Viktor Giacobbo, 1981
Mit Tenorsax bei den “Stuzzicadenti”, links von mir “Bänk” Gregorius, im roten Pulli Viktor Giacobbo, 1981

 

Erste Kontakte zur nationalen Rockszene bei “Infra Steff” in St.Gallen.Infra Steff HotGarage

 

 MAD AROMA

Mad Aroma 1985, in Italien, Citta della Pieve
Mad Aroma 1985, in Italien, Citta della Pieve

Mad Aroma: deutsch gesungene Rockmusik.. Konzerte in Italien (mit deutschen Texten!!! In den 80ern ist vieles möglich).

THOMAS DIETHELM BAND

Altosax bei der "Thomas Diethelm Band", 1986
Altosax bei der “Thomas Diethelm Band”, 1986

Thomas Diethelm Band 1985-87. Instrumental Pop. 2 Alben, Konzerttournee.
Gelegentliche Orchesterdienste im Stadtorchester Biel als Zuzüger .

Zusammenarbeit mit meinem dänischen Freund Ole Thilo. Produktion der CD “Local Heroes”

Local Heroes 1991 im Albani Winterthur, Ole Thilo, Robert Mark, Nick Mens, R.W., Jorgen Rygaard
Local Heroes 1991 im Albani Winterthur, Ole Thilo, Robert Mark, Nick Mens, R.W., Jorgen Rygaard

 

Musical “Cats”:
2 Jahre sporadisch im Orchestergraben in Zürich-Oerlikon. Ich zucke noch heute zusammen, wenn vor meinem Fenster in der Winterthurer Altstadt ein Strassenmusikant “Memory” misshandelt …

DRS 1 Regionaljournal-Signet:
Komponiert und aufgenommen auf einem Vierspur-Recorder, und es wird 10 Jahre lang 3x täglich gespielt!

FUMETTI FUNK

Fumetti Funk 1998, v.l. Luca Leombruni, R.W., Christian Rösli, Peter Haas
Fumetti Funk 1998, v.l. Luca Leombruni, R.W., Christian Rösli, Peter Haas

Weitere Bands:
“Quasimodo” , “NoSports” (mit Gigi Moto)
Produktion der Solo-CD “Romanshorn” in meinem neubezogenen Proberaum in der Winterthurer Altstadt 1997

Mr. Bumper, Acid Jazz mit Luca Leombruni b, Dominik Rüegg, g  Remo Signer dr

60er/70er

Jugend in Winterthur.
Gymnasium, Latein, Altgriechisch, Querflötenunterricht, Pfadi, Fussball…

Die Sixties schlagen voll ein. Beatles, Stones, Kinks, aber auch die Bands mit Querflöte: Jethro Tull, Herbie Mann, John Mayalls “Turning Point”. Die Haare werden länger, erste Band-Erfahrungen als Flötist/Perkussionist. Meine Lieblingsband: “Colosseum” mit Dick Heckstall-Smith am Sax.

Zusammen mit dem Gitarristen Werner Stünzi spiele ich 1972-74 an diversen nationalen Jazzfestivals modale, lyrische Improvisationen. „Stünzi-Weissert“, wie sich das Duo sinnigerweise nennt, holt am Internationalen Jazzfestival Zürich 1972 sogar ein Diplom und einen sehr speziellen Preis ab: Die Möwe „Emma“, gespendet von Mövenpick. Doch das ist eine Geschichte für sich …

stünzi weissert diplom

Weitere Bands in Winterthur:
Unamplified, Big M. Mit beiden Bands spiele ich an den 1. Winterthurer Musikfestwochen.

Big M Bern 76
Big M im Gaskessel Bern, 1976

Ich möchte Saxophon lernen, aber meine finanzielle Situation als Gymnasiast zwingt mich, das Vorhaben vorläufig noch zu verschieben. Querflötenstudium am Konservatorium.
Ein Studienkollege (Matthias Lutz) gibt mir während eines Pädagogik-Seminars eine Saxophon-Lektion. Das ist der Startschuss zu meiner autodidaktischen Sax-Ausbildung.

6.2.1954

Geboren in Winterthur CH.
Beginn meines körperlichen und geistigen Wachstums.
Ersteres stoppte bei 1.74 m.

My first saxophone. drummer's seat is vacant.
My first saxophone. drummer’s seat is vacant.